Rundweg Seddiner See plus Teufelssee


Rund um den Sedinner See im Landkreis Potsdam-Mittelmark bietet ein schöner Rundweg tolle Aussichten und Bademöglichkeiten im Sommmer.

Am vergangen Samstag war ich wieder fast vor der Haustür unterwegs. Verschlagen hat es mich zum Seddiner See. Im ADAC Wanderführer Berlin & Umgebung bin ich auf diese Wandertour gestoßen. Mein Ausgangpunkt war nicht wie im Buch der Bahnhof, sondern der Ort Seddin. Am Straßenrand bestehen kostenlose Parkmöglichkeiten, so dass auch eine Anreise mit Auto möglich war.

Das Wetter war an dem Tag etwas regnerisch, das sollte aber nicht von einer Wandertour abhalten. Wie heißt es so schön: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlecht angezogene Leute.

Vom Startpunkt ging es zunächst durch den Ort Seddiner See bis nach Kähnsdorf. Der Weg durch den Ort ist zunächst noch direkt an der Straße. Nach dem Ortsausgangsschild geht es aber näher ans Wasser heran. Der Rundweg ist durch ein gesondertes Schild markiert.

Rundwanderweg Großer Seddiner SeeSONY SLT-A65V (18mm, f/5.6, 1/125 sec, ISO100)

Ich fotografiere gerne auch die Hinweisschilder der Wege, die ich wandere. Um dabei etwas Abwechslung zu bekommen versuche ich das Motiv immer etwas anders einzufangen. Hier habe ich die Gegebenheiten genutzt und das Bäumchen davor für den Vordergrund des Bildes gewählt.

Hinweisschild Rundweg Großer Seddiner SeeSONY SLT-A65V (35mm, f/11, 1/100 sec, ISO100)

Näch Kähnsdorf fürht der Wanderweg direkt zwischen dem Großen Seddiner See und dem Kähnsdorfer See vorbei. Am Ende des Großen Seddiner Sees befindet sich eine größere Badestelle mit feinem Sand. In den Sommermonaten ist hier sicher viel los. Der See bietet aber auch weitere Badestellen auf dem Rundweg (auch für FKK Interessiert).

Bade FKK StelleSONY SLT-A65V (135mm, f/5.6, 1/250 sec, ISO125)

Der Werg um den See war teilweise nur ein Trampelpfad durch den Wald, oder auch ein breiterer Wanderweg. Um den See herum ging es vorbei an einem Golfplatz weiter direkt entland am Seeufer. Auf dieser Seite des Sees scheinen viele Boote zu besitzen, da alle paar Meter ein Steg ins Wasser hinein ragt. Stege sind übrigens immer ein schlönes Motiv. Der Steg kann dabei im Mittelpunkt des Bildes, im Goldenen Schnitt oder ein Detail darstellen.

Steg am Seddiner SeeSONY SLT-A65V (75mm, f/9, 1/160 sec, ISO100)

Weiter am Großen Seddiner See fuhrt der Rundweg über eine große Hauptstraße. Hier ist vorsicht geboten. Auf der anderen Seite befindet sich der kleine Seddiner See. Direkt am Ufer auf einem schmalen Pfad geht es zu einem beliebten Anglertreffpunkt. An dieser Stelle waren wir bereits etwa 10km gewandert und da der Himmel endlich aufgeklart war, wollten wir die Wandertour noch nicht beenden. Ein Hinweisschild wies auf den rund 2km entfernten Teufelssee hin. Diesem sind wir durch einen sehr schönen Nadelwald gefolgt.

Wald am Seddiner SeeSONY SLT-A65V (45mm, f/5.6, 1/100 sec, ISO100)

Durch den Wald führen mehrere Wege, die mit Poktogrammen gekennzeichnet waren. Leider fehlte mir ein Hinweisschild, welches Piktogramm für welchen Weg kennzeichnet. Mit Unterstützung von der Komootkarte haben wir aber einen schönen Weg durch den Wald zum Teufelssee und wieder zurück gefunden. Und zum Abschluss hat sich das Wetter auch noch mal von seiner besten Seite gezeigt und die Sonne kam raus. Dies habe ich natürlich wieder für ein schöne Motiv genutzt und die Spiegelung von Blauen Himmel und Wolken im See eingefangen.

Teufelssee beim Seddiner SeeSONY SLT-A65V (18mm, f/13, 1/200 sec, ISO100)

Die letzten Meter zum Auto schmerzen langsam die Füße. An diesem Tag haben wir 17,6km geschafft. Die Gegend ist sehr schön und ruhig, auch bei Regen eine Wanderung wert. Und beim Wandern sollte man auch mal den Blick nach unten werfen, denn die kleinen Wegbegleiter bieten tolle Motive.

Schnecke beim Seddiner SeeSONY SLT-A65V (200mm, f/6.3, 1/320 sec, ISO320)

 

meine aufgezeichnete Tour:

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.